Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

win:id5719 [2011/02/20 18:45] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +[[:win|{{ :​WindowsLogo.png?​40|}}]]
 +===== (Windows 7) Event ID 5719: keine Anmeldeserver verfügbar =====
 +
 +  * **Problem:​** In einem Windows 7 Domänenclient wird nach dem Systemstart im Eventlog (System) folgender Fehler angezeigt:
 +
 +<​file|eventvwr.msc ⇒ System>
 +Protokollname: ​    ​System
 +Quelle: ​           NETLOGON
 +Datum: ​            ​18.02.2011 13:20:18
 +Ereignis-ID: ​      5719
 +Aufgabenkategorie:​ Keine
 +Ebene: ​            ​Fehler
 +Schlüsselwörter: ​  ​Klassisch
 +Benutzer: ​         Nicht zutreffend
 +Computer: ​         VIKING.custdomain.local
 +Beschreibung:​
 +Der Computer konnte eine sichere Sitzung mit einem Domänencontroller in der Domäne CUSTDOMAIN aufgrund ​
 +der folgenden Ursache nicht einrichten: Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung ​
 +verfügbar. Dies kann zu Authentifizierungsproblemen führen. Stellen Sie sicher, dass der Computer mit dem Netzwerk ​
 +verbunden ist. Wenden Sie sich an den Domänenadministrator,​ wenn das Problem weiterhin besteht.  ​
 +</​file>​
 +\\ 
 +  * **Ursache:​** Für dieses verspätete Starten des Netzwerksubsystems kann es viele Ursachen geben. Da können Konfigurationsprobleme ebenso in Frage kommen, wie fehlerhafte Netzwerkkarten Treiber oder andere netzwerktechnische Hardwarekomponenten,​ wie Switch etc.
 +\\ 
 +==== Lösungsansätze ====
 +
 +Im allgemeinen ist die Fehler auslösende Komponente schwer konkret zu bestimmen. In unserem Fall haben wir die billige Onboard Client Netzwerkkarte (Realtek) gegen eine qualitativ bessere Intel NIC getauscht und mit den aktuellen Treiber dieser Karte war der Fehler dann auch verschwunden. Wieder mal ein Beweis dafür, dass man bei Netzwerk Hardware nicht am falschen Ende sparen sollte. Aber es gibt auch einige Ansätze diesen oder ähnlich gelagerte Probleme softwaretechnisch zu begegnen. ​
 +
 +  * **Lösungsansatz via Richtlinie:​** Als allgemeine Präventivmaßnahme sollte man das asynchrone Startverhalten per Richtlinie zu aktivieren. Dadurch das Startupoptimizing,​ welches bereits mit Windows XP eingeführt wurde, deaktiviert und das Startverhalten von Windows 2000 eingestellt.((http://​www.gruppenrichtlinien.de/​index.html?/​Grundlagen/​faq.htm)) Diese Einstellung hat eigentlich keine mir bekannten negativen Auswirkungen,​ außer dass vielleicht der Startvorgang uU ein wenig länger dauert aber auch das spielt sich eher im Kopf ab. Sie ist fester Bestandteil unserer Domänen-GPOs und wird per Default auf alle Clients angewandt: ​
 +
 +<​file|gpedit.msc ⇒ Computerkonfiguration ⇒ Administrative Vorlagen ⇒ System ⇒ Anmeldung>​
 +"Beim Neustart des Computers und bei der Anmeldung immer auf das Netzwerk warten"​ ⇒ aktiviert
 +</​file>​
 +
 +<​file|gpedit.msc ⇒ Computerkonfiguration ⇒ Administrative Vorlagen ⇒ System ⇒ Skripts>
 +"​Anmeldeskripts gleichzeitig ausführen"​ ⇒ aktiviert
 +</​file>​
 +\\ \\ 
 + --- //pronto 2011/02/20 18:40//
 +{{keywords>​event is 5719 startupoptimizing,​ timing netzwerk}}
  
win/id5719.txt (44318 views) · Zuletzt geändert: 2011/02/20 18:45 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0